Möchten Sie Ihr Suchmaschinen-Ranking verbessern? Dann probieren Sie diese einfachen SEO-Tipps aus, um die Suchmaschinenoptimierung Ihres Corporate oder Personal Blogs im Jahr 2021 zu steigern.

SEO Tips for Blogs

Keyword Recherche

Führen Sie vor dem Schreiben eine Keyword-Recherche durch. Haben Sie bereits Ihr Thema? Also ist es nun an der Zeit zu prüfen, wie Ihre Wortwahl mit der Suchintention übereinstimmt. Es ist wichtig, dies zu tun, bevor Sie versehentlich weniger optimale Keywords in Ihrem Text verwenden. Google Trends ist ein kostenloses Tool, um herauszufinden, welche Suchbegriffe im Trend liegen und um Keywords zu vergleichen. Für eine tiefer gehende Analyse, um beispielsweise herauszufinden, wie beliebt ein Wort ist und wie umkämpft der Markt für dieses Wort oder diese Phrase ist, sind kostenpflichtige Dienste wie Sistrix oder SEMrush eine hervorragende Option. Und schließlich sollten Sie Keyword-Stuffing vermeiden: Der Content ist in erster Linie für den Leser gedacht, daher ist es vor allem wichtig, dass Ihr Blog inhaltlich überzeugend ist und neue Erkenntnisse liefert.

Optimale Blog-Länge

Laut HubSpot sind mehr als 1.300 Wörter die optimale Länge für einen Blogbeitrag. Denken Sie aber daran: Egal, wie lang der Blog ist, er sollte Expertise, Autorität und Glaubwürdigkeit zeigen und für den Leser interessant sein.

Blog Tags

Blog-Tags sind HTML-Codes, die Ihren Content in verschiedenen Formaten auszeichnen, damit Browser ihn leichter lesen können. Hier sind die wichtigsten Tags, die vor der Veröffentlichung Ihres Blogs hinzugefügt werden sollten:

Überschriften und H1-Tags

Die Blog-Überschrift sollte aussagekräftig sein und die Aufmerksamkeit des Lesers sofort wecken. Um das Interesse der Leser zu behalten, sollte sie den Benefit klar benennen. Überschriften sollten mit H1 getaggt sein und das Hauptkeyword beinhalten.

Zwischenüberschriften und H2-Tags

Wenn Sie keine Überschriften haben, könnte die User Experience geschwächt werden, was dazu führt, dass die Leser von der Seite abspringen. Überschriften helfen den Lesern, den Inhalt des jeweiligen Blogs beziehungsweise Blogbeitrags gut zu erfassen. Kennzeichnen Sie Überschriften mit H2-Tags.

Title Tags

Schreiben Sie einen einzigartigen Titel-Tag für jeden Blog. Halten Sie ihn kurz, nicht länger als 60 Zeichen, und verwenden Sie das wichtigste Keyword am Anfang des Tags. Einen sehr praktischen 4-Schritte-Prozess für die Erstellung des perfekten SEO-Titel-Tags finden Sie zum Beispiel auf ahrefs.com.

Meta Descriptions

Schreiben Sie eine gut formulierte, bis zu 160 Zeichen lange Meta-Beschreibung, die auf eine Suchintention eingeht und das Hauptkeyword enthält. MOZ.com zeigt auf seinem SEO-Blog mit Beispielen, wie man Meta-Descriptions gestaltet.

Alt-Tags und Bildgröße

Verwenden Sie im HTML-Code bei allen Fotos Alt-Tags. Diese werden angezeigt, wenn die Bilder mal nicht geladen werden können – und auch Google honoriert das Setzen der Alt-Tags. Optimieren Sie die Größe von Fotos, Videos und anderen Medienelementen, um sicherzustellen, dass die Seite zügig geladen wird. Die Ladezeit wird ein immer wichtigeres Ranking-Signal für Google. Schauen Sie sich Google Lighthouse an, um zu sehen, welche anderen Performance-Probleme verbessert werden können.

Linkbuilding

Bauen Sie Links in Ihren Blog ein, die zu anderen Seiten Ihrer Website und zu externen Orten führen. Links sind großartig, um die Usability zu verbessern. Stellen Sie also sicher, dass sie die User Experience wirklich bereichern, indem Sie relevante Links verwenden.

Es gibt viele ausgezeichnete SEO-Websites, auf denen Sie wertvolle Tipps für ein verbessertes SEO Ihres Blogs finden. Schauen Sie bei HubSpot, Moz oder im Blog von Neil Patel nach den neuesten Informationen.